Get Adobe Flash player

Vereinsordnung

 

  1. 1.     Allgemeines :

Diese Vereinsordnung gilt für alle Mitglieder der E.M.T.A., die  an einer der ihnen angebotenen Reisetouren teilnehmen wollen. Diese verpflichten sich, sie einzuhalten.

Die zugelassenen Fahrzeuge sind Motorräder mit einem Hubraum ab 125 cm3. Side-cars und Trikes gelten als zugelassene Fahrzeuge und werden in dieser Vereinsordnung nicht besonders ausgewiesen. Andere Fahrzeugtypen als diese werden nicht akzeptiert.

  1. 2.     Prinzip der « 4 Corners Tour » :

 E.M.T.A. veranstaltet für seine Mitglieder verschiedene « sportliche » Reisetouren  mit vorgeschriebenen  Etappen, die europaweit  oder in einem der Länder Europas stattfinden.

 Das Prinzip besteht darin, die vorgeschriebenen, die Tour festlegenden Etappenziele in einer festgesetzten Frist unter Einhaltung der Straßenverkehrsordnung zu erreichen.

 Die Entscheidung über die Reihenfolge der zurückgelegten Etappen ist dem « Teilnehmer » vorbehalten.

 Die gesamte Tour erfolgt ausschließlich auf dem angemeldeten Fahrzeug (mit Ausnahme der von  E.M.T.A. je nach Tour genehmigten Überfahrten mit Fähre)

 Die maximale Dauer einer Tour beträgt nicht mehr als :

–       21 Tage für Europatouren,

–       5 bis 11 Tage für eine Tour innerhalb eines europäischen Landes.

 Anmerkung :

 –       andere als von E.M.T.A. vorgeschlagene Etappen sind nicht zugelassen und werden daher nicht anerkannt,

–       der « Teilnehmer» ist nicht durch irgendwelche Verpflichtungen gegenüber E.M.T.A. angehalten, seine Tour zu beenden,

–       der « Teilnehmer » kann im Laufe eines Kalenderjahres an einer oder mehreren Touren teilnehmen,

–       Eine Tour ist vollendet, wenn die letzte Etappe zurückgelegt ist, ohne zum Ausgangspunkt zurückzukehren.

 

  1. 3.     Verpflichtungen des « Teilnehmers » 

 Jeder « Teilnehmer »  haftet persönlich und allein für sein Handeln und Verhalten, und insbesondere für die Konformität seines Fahrzeugs, seines Kfz-Briefes und der Versicherungspapiere, für seine Fahrweise und die entsprechenden Risiken, für seine aktive Teilnahme am Verein oder an den von dessen Mitgliedern organisierten Veranstaltungen oder Reisen, sowie allgemein für jedes durch seine Teilnahme entstandene Ereignis im Laufe der Lebensdauer des Vereins. Folglich untersagt sich und verzichtet  jedes « Mitglied » oder jeder « Teilnehmer » durch seinen Beitritt am Verein ausdrücklich auf jede Haftungsklage gegen den Verein, und das gleich aus welchem Grund.

 4.     Zulassungsbedingungen zur Teilnahme an der Tour :

Für seine Zulassung an einer Tour und gegebenenfalls deren Freigabe durch E.M.T.A. muss jedes  « Vereinsmitglied » vor seiner Abfahrt ein Dossier einreichen, das hauptsächlich folgende Dokumente beinhaltet :

–       eine technische Bescheinigung über sein Fahrzeug mit Angabe des Zustands folgender Teile :

  • Reifen
  • Vorderlicht, Rücklicht
  • Auspuff
  • Scheibenbremsbeläge vorne und hinten
  • und generell der Zustand seines Fahrzeugs

Diese Bescheinigung ist von einem in Motorrädern spezialisierten Kfz-Mechaniker des « Teilnehmers » zu datieren und zu unterschreiben. Die eventuellen Kosten dieser Bescheinigung gehen zu Lasten des « Teilnehmers ».

Dieser Beitrag  wird zurückerstattet, wenn der Teilnehmer im dem Erhalt des Zulassungsbescheids  durch E.M.T.A. folgenden Kalenderjahr entscheidet, aus irgendeinem Grund an der Tour nicht teilzunehmen. Das Dossier ist in dem Falle an E.M.T.A. zurückzusenden und der Beitrag wird  innerhalb 25 Tage nach Erhalt des Dossiers durch Überweisung zurückerstattet, unter der Voraussetzung, dass  dieses vollständig und unausgefüllt ist.

Ein unvollständiges Dossier wird von E.M.T.A. nicht akzeptiert, die Tour kann weder begonnen noch von E.M.T.A. validiert werden..

Nach Freigabe des Dossiers durch E.M.T.A., erhält das « Mitglied » eine Mappe « Teilnehmer » mit folgendem Inhalt :

–       4 oder 5 frankierte Umschläge adressiert an den Empfänger E.M.T.A.,

–       eine Unterlage mit Angabe der Etappen der Tour,

–       eine Karte (Routenplan) für jede Etappe,

–       Die Vereinsadresse und eine Rufnummer für den Fall von besonderen Vorfällen (diese Nummer lautet nicht auf eine Versicherungsgesellschaft sondern auf ein Vereinsmitglied)

–       eine Mitgliedskarte der E.M.T.A., gültig  für ein Kalenderjahr.

–       Anweisungen zur Notierung von besonderen Einzelheiten bei jeder Etappe und Angabe auf dem Routenplan

Nach Empfang der Mappe verfügt der « Teilnehmer » über eine Frist von einem Kalenderjahr, um seine Tour zu beginnen und sie innerhalb der festgesetzten Zeit zu beenden, wobei der Endzeitpunkt im gleichen Kalenderjahr liegen muss wie der Startzeitpunkt.

 

  1. 5.     Aufgaben für den Beweis der Durchführung einer Etappe :

Bei Erreichen eines der Etappenziele der Tour schickt der « Teilnehmer » in einem der von E.M.T.A. gelieferten Briefumschläge folgendes ab :

–       den Kassenzettel für einen Volltank an einer der Tankstellen der betroffenen Etappe, auf dem der « Teilnehmer » den Kilometerstand seines Motorrads zum Zeitpunkt des Volltanks sowie die Zulassungsnummer seines Fahrzeugs angibt. Auf diesem Kassenzettel muss der Name der Tankstelle und das Datum aufscheinen. Sollte an dem Tag keine Tankstelle geöffnet sein, kann der « Teilnehmer » einen Kassenzettel einer dieser Etappe am nähesten liegenden Tankstelle abgeben.

–       das Foto des Fahrzeugs des « Teilnehmers » am Etappenziel und eventuell des Beifahrers muss vor einem Gebäude oder einem Denkmal der Etappe genommen werden, auf dem der Name dieses Etappenzeils deutlich lesbar abgebildet ist (Kriegerdenkmal, Gemeindehaus, usw.) . Das Foto kann auch vor dem Dorfschild am Dorfanfang oder Dorfende genommen werden.

–       die Angabe eines der zu findenden spezifischen Einzelheiten der Etappe, die auf dem von E.M.T.A. gelieferten Routenplan angegeben sind.

Der Briefumschlag mit dem Inhalt muss an der Post des entsprechenden Etappenziels aufgegeben werden. Das Foto der Etappe muss spätestens drei Tage nach Vollendung der Tour, d.h. drei Tage nach dem Datum des Poststempels auf dem letzten abgesandten Briefumschlag, mit der Post, per Mail oder per SMS an E.M.T.A. abgeschickt werden.

  1. 6.     Tourenergebnisse :

 Ein « Teilnehmer » wird als « Finalist  » bezeichnet, wenn er innerhalb der vorgeschriebenen Frist bis zur letzten Etappe der von ihm gewählten Tour gelangt.

 Der für die Tour betrachtete Starttermin entspricht dem Datum auf dem ersten abgesendeten Briefumschlag (das Datum des Poststempels ist maßgebend). Das Ankunftsdatum  der Tour entspricht dem Datum auf dem letzten abgesendeten Briefumschlag (das Datum des Poststempels ist maßgebend). Es gelten keine Ausnahmen. Falls Sie am letzten Tag der Tour  ankommen, richten Sie es so ein, dass Sie bis zum nächsten Postamt kommen, um Ihren Umschlag abschicken zu können..

 Allein das  «Prüfkomittee» von E.M.T.A. ist in der Lage, eine Tour nach Ansicht der vom « Teilnehmer» gelieferten Dokumente und Antworten anzuerkennen.Die Entscheidung des Prüfkomittees ist endgültig.

 Die Ergebnisse der « Finalisten » werden im Laufe ihres Eingangs auf der Webpage von E.M.T.A. veröffentlicht.

 E.M.T.A. ist den Teilnehmern und « Finalisten » weder zu einem Preis noch zur Vergütung von Spesen irgendwelcher Art verpflichtet. Es handelt sich hier nicht um ein Wettrennen, sondern darum,  einen für Tourismus und  Sport.offenen Geist zu zeigen.

 Bei E.M.T.A. wird die Geselligkeit großgeschrieben und gefeiert. In diesem Sinne organisiert sie jedes Jahr im März ein Essen für alle Mitglieder. Für die « Finalisten » des Vorjahrs ist das Essen frei. 

 Der genaue Termin und der Ort werden im Forum von E.M.T.A. spätestens 3 Monate vor dem Stichtag veröffentlicht, d.h. im Dezember des Referenzjahres. Der Ort wechselt jedes Jahr, zu dessen Festlegung berücksichtigt E.M.T.A. die geographische Herkunft der « Finalisten » .

 7.     Änderung der Vereinsordnung

Eine Änderung der Vereinsordnung ist nur nach Zustimmung des Vereinsbüros  zulässig.

 

Lyon, den 18.12.2011